Der Siegeszug der Kompetenzen

Der Siegeszug der Kompetenzen

€19,80

Schulreformen, Wirtschaft und Gesellschaft: Eine kritische Studie

Woher stammt die Kompetenzorientierung? Was genau versteht man unter Kompetenzen? Wieso dreht sich in der Schule gerade jetzt alles um Standardisierung und Kompetenzorientierung? Warum liegt die „kompetenzorientierte Standardisierung“ im Trend der Zeit?
Die „standardisierte Kompetenzorientierung“ wird in diesem Buch aus der persönlichen Perspektive und Betroffenheit eines Lehrers untersucht. Der Autor bemüht sich immer wieder um eine objektive Darstellung, selbst wenn er einen sehr klaren Standpunkt vertritt. Dem Ursprung der weltweiten Schulreformen wird viel Aufmerksamkeit geschenkt, in weiterer Folge wird versucht, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge aufzuzeigen. Das Buch richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie an Eltern, Erziehungsberechtigte und Menschen, denen der Bildungsbereich ein besonderes Anliegen ist.

Richard Zaiser ist seit über 20 Jahren Sprachlehrer für Englisch und Französisch und wohnt in Wien. Zuerst unterrichtete er an einer Handelsakademie, seit 2008 an einem Gymnasium in Niederösterreich. Seit 2013 ist er zusätzlich als externer Lehrbeauftragter am Zentrum für LehrerInnenbildung an der Universität Wien tätig. Vor seinem Lehramtsstudium war er unter anderem als Exportsachbearbeiter und Gärtner beschäftigt. Sein Interesse gilt neben den Fremdsprachen und der Literatur vor allem der Musik und der Botanik. Eine Bildungskarenz ermöglichte ihm, im Herbst 2016 ein Deutschstudium zu beginnen und zwei Obstfelder anzulegen. Er hat insgesamt sieben Jahre in England und Frankreich gelebt und 2015/16 acht Monate gemeinsam mit seiner Frau in Madrid verbracht.

Book Title Der Siegeszug der Kompetenzen
Author Verlag für Kultur und Wissenschaft
Type Buch (Paperback)
Date Published Aug 15, 2018

Schulreformen, Wirtschaft und Gesellschaft: Eine kritische Studie

Woher stammt die Kompetenzorientierung? Was genau versteht man unter Kompetenzen? Wieso dreht sich in der Schule gerade jetzt alles um Standardisierung und Kompetenzorientierung? Warum liegt die „kompetenzorientierte Standardisierung“ im Trend der Zeit?
Die „standardisierte Kompetenzorientierung“ wird in diesem Buch aus der persönlichen Perspektive und Betroffenheit eines Lehrers untersucht. Der Autor bemüht sich immer wieder um eine objektive Darstellung, selbst wenn er einen sehr klaren Standpunkt vertritt. Dem Ursprung der weltweiten Schulreformen wird viel Aufmerksamkeit geschenkt, in weiterer Folge wird versucht, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge aufzuzeigen. Das Buch richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie an Eltern, Erziehungsberechtigte und Menschen, denen der Bildungsbereich ein besonderes Anliegen ist.

Richard Zaiser ist seit über 20 Jahren Sprachlehrer für Englisch und Französisch und wohnt in Wien. Zuerst unterrichtete er an einer Handelsakademie, seit 2008 an einem Gymnasium in Niederösterreich. Seit 2013 ist er zusätzlich als externer Lehrbeauftragter am Zentrum für LehrerInnenbildung an der Universität Wien tätig. Vor seinem Lehramtsstudium war er unter anderem als Exportsachbearbeiter und Gärtner beschäftigt. Sein Interesse gilt neben den Fremdsprachen und der Literatur vor allem der Musik und der Botanik. Eine Bildungskarenz ermöglichte ihm, im Herbst 2016 ein Deutschstudium zu beginnen und zwei Obstfelder anzulegen. Er hat insgesamt sieben Jahre in England und Frankreich gelebt und 2015/16 acht Monate gemeinsam mit seiner Frau in Madrid verbracht.

Sponsors