Evangelische Allianz in Wien von der ersten Republik bis zur NS-Zeit (1920–1945)

Evangelische Allianz in Wien von der ersten Republik bis zur NS-Zeit (1920–1945)

24.00 EUR
Beschreibung
Edition der Sitzungsprotokolle und Programme

Die „Evangelische Allianz“ ist eine überkonfessionelle Arbeitsgemeinschaft im Protestantismus. Sie wurde 1846 in London gegründet. In Österreich zeigen sich erste Ansätze ihrer Aktivität in den 1870er Jahren, und zwar in Wien. Eine dichte Quellenlage beginnt aber erst mit dem Jahr 1920 (und reicht bis 1960, danach wird sie dünner). Protokolle der Sitzungen der Ev. Allianz in Wien informieren uns z.B. über Vorstandswahlen, Programmplanungen und Referate. Diese Quellen sind aufschlussreich für die Geschichte protestantischer Gemeinschaften und ihrer Mitarbeiter; hier ist an Freikirchen (wie Baptisten oder Methodisten) zu denken, aber auch an missionarische Organisationen (wie Volksmission oder Bibelgesellschaft), sowie an missionarisch-diakonische (wie CVJM oder Heilsarmee).

Buchtitel Evangelische Allianz in Wien von der ersten Republik bis zur NS-Zeit (1920–1945)
Autor Franz Graf-Stuhlhofer (Hg.)
Typ Buch (Paperback)
Edition der Sitzungsprotokolle und Programme

Die „Evangelische Allianz“ ist eine überkonfessionelle Arbeitsgemeinschaft im Protestantismus. Sie wurde 1846 in London gegründet. In Österreich zeigen sich erste Ansätze ihrer Aktivität in den 1870er Jahren, und zwar in Wien. Eine dichte Quellenlage beginnt aber erst mit dem Jahr 1920 (und reicht bis 1960, danach wird sie dünner). Protokolle der Sitzungen der Ev. Allianz in Wien informieren uns z.B. über Vorstandswahlen, Programmplanungen und Referate. Diese Quellen sind aufschlussreich für die Geschichte protestantischer Gemeinschaften und ihrer Mitarbeiter; hier ist an Freikirchen (wie Baptisten oder Methodisten) zu denken, aber auch an missionarische Organisationen (wie Volksmission oder Bibelgesellschaft), sowie an missionarisch-diakonische (wie CVJM oder Heilsarmee).