Märtyrer 2008

Artikelnummer: AR730

EAN: 9783938116470

Das Jahrbuch zur Christenverfolgung heute zugleich idea-Dokumentation 9/2008

Kategorie: Startseite


8,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 8,90 €
momentan nicht verfügbar


Die Ausgabe 2008 des Jahrbuchs Märtyrer stellt neben vielen Länderkurzberichten, Predigten, Materialien und dem jährlichen Überblick über die Lage weltweit fünf bedrückende Situationen und Länder in den Mittelpunkt, nämlich die Lage von Konvertiten vom Christentum zum Islam in Afghanistan, die Unterdrückung der verschiedenesten Religionen im Iran, die Lage der Christen in Ägypten, die brutale Verfolgung der christlichen Bergvölker in Vietnam und die Situation des Ökumenischen Patriarchen der Orthodxen Kirche in Istanbul. Einmal mehr wird deutlich, dass Verfolgung keine Grenzen kennt und von unterschiedlichsten Tätern ausgeht und deswegen auch der Einsatz für die Religionsfreiheit keine Grenzen haben darf. Die Unterdrückung der Religionsfreiheit bekommen am stärksten die grösste religiöse Minderheit, die Bahai, die nichtorthodoxen, also die katholischen und protestantischen (insbesondere die evangelikalen) Christen, und die wenigen verbliebenen Juden zu spüren, daneben aber auch islamische Gruppen wie die Sufis oder Azeris. Die Juden werden als Spione Israels massivst bedroht. In diesen Verdacht gerieten vor allem Angehörige der jüdischen Bevölkerungsgruppe. Die Mehrzahl der in islamischen Staaten lebenden Juden wanderte bereits in den fünfziger und sechziger Jahren aus, wurden vertrieben oder ausgewiesen. Im Iran lebten Ende der siebziger Jahre 100 000 Juden, heute sind es noch 25 000. (Thomas Schirrmacher im Beitrag zum Iran)

Buchreihe: Studien zur Religionsfreiheit - Studies in Religious Freedom
Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.