Christliche Weltanschauung

Artikelnummer: AR725

EAN: 9783938116388

Nach der Übersetzung von Hermann Cuntz (1907)

Kategorie: Startseite


10,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 10,00 €
momentan nicht verfügbar


Der Niederländer Herman Bavinck (1854–1921) beschäftigte sich sein ganzes Leben lang mit dem Spannungsfeld von christlichem Glauben und moderner Kultur. Er vertrat dabei die Auffassung, dass ein Theologe immer die Fragen im Blick behalten sollte, die den Menschen in einer modernen Gesellschaft umtreiben. Nach einer kurzen Tätigkeit als Pastor einer Gemeinde in Friesland wurde Hermann Bavinck 1882 als Professor der Systematischen Theologie an die Theologische Hochschule nach Kampen berufen. 1902 wechselte er nach Amsterdam und lehrte dort als Professor der Theologie an der Freien Universität. Heute gilt Bavinck zusammen mit Abraham Kuyper als Hauptvertreter der ersten Generation der neo-calvinistischen Theologie. In diesem Buch behandelt Bavinck drei grosse Fragen der Philosophie Wie verhalten sich Denken und Sein und wie Sein und Werden zueinander? Und Welche Normen gibt es für rechtes Handeln? Bavinck trägt seine Ausführungen mit der Überzeugung vor, dass allein der christliche Glaube befriedigende Antworten auf diese Hauptthemen menschlichen Lebens anzubieten hat.

Buchreihe: Christliche Philosophie heute /Christian Philosophy Today
Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.