Eine Theologie des Lernens

Artikelnummer: AR564

EAN: 9783862690954

Systematisch-theologische Beiträge aus dem Werk von Herman Bavinck

Kategorie: Startseite


35,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 36,00 €
(Sie sparen 0,03%, also 0,01 €)
momentan nicht verfügbar


Die vorliegende Untersuchung ist die erste deutsche Dissertation zum niederländischen Theologen und Denker Herman Bavinck (1854-1921). Thematisch knüpft sie dort an, wo die Bavinck-Forschung in den 20er- und 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts ihren Anfang nahm bei seiner Erziehungsphilosophie. Die Dissertation basiert auf einer Analyse von Bavincks Gesamtwerk. In ihrer Grundstruktur folgt sie Bavincks Prinzipien der Pädagogik (1904). Sie verknüpft theologisch-systematische Aspekte seiner Arbeit mit drei Schlüsselfragen des Lernprozesses. Wozu lernen wir? Mit welchen Voraussetzungen? Wie findet Wissenserwerb statt? Ich hoffe dass diese neue Studie zu Bavincks Theologie zur Bereicherung der Theologie der Gegenwart beitragen wird. Sich den Fragen über das Verhältnis zwischen Glauben und Denken, Religion und Bildung zu widmen, ist kaum je dringlicher gewesen. Prof. Dr. Thomas K. Johnson, Martin Bucer Seminar Hanniel Strebel, 1975, verheiratet, Vater von fünf Söhnen, wohnhaft in Zürich. Betriebsökonom FH und Theologe (MTh / USA), arbeitet seit 15 Jahren in der Erwachsenenbildung. Er schloss sein Theologiestudium mit einer Arbeit über Home Education ab, die 2011 im Verlag für Kultur und Wissenschaft erschien. 2013 promovierte er an der Olivet University (PhD / USA) in Systematischer Theologie mit der vorliegenden Untersuchung. Er bloggt täglich zu den Themen Bildung, Familie und Theologie unter www.hanniel.ch.

Buchreihe: Christliche Philosophie heute /Christian Philosophy Today
Kontaktdaten

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.